*
Menu

Liebe Oldtimerfreunde, liebe Freunde automobilen Kulturgutes,

ich begrüsse Sie auf meiner Homepage und freue mich über Ihr Interesse.

Meine Freude an eher seltenen und speziellen Autos ist mir - wie bei vielen von Ihnen sicher auch - „in die Wiege gelegt“ worden. Meine automobilen Erinnerungen sind geprägt von Fahrzeugen meiner Vorfahren. Und meine Vita wurde geprägt in einer Zeit, wo nicht nur das Auto, sondern auch der Fernseher (natürlich in schwarz/weiss) noch als Statussymbol, als "Errungenschaft" galt. Eigentlich wie heute, aber mit einem kleinen Unterschied: Es gab kein Leasing. Wenn nicht neu, dann halt gebraucht. Die Sonntäglichen Ausfahrten der ganzen Familie mit dem Ford Customline Country, mit der 6-plätzigen Alfa Romeo 2000 Berlina oder dem 4-Rad-Urgestein Jeep Wagoneer waren damals etwas ganz Spezielles.

Und heute?

Geblieben ist bei mir die Affinität zu zwei ganz besonderen, symbolträchtigen Marken, die seit 1959 bzw. 1964 unsere Familie begleiten: Alfa Romeo und Jeep. Das ist wie schwarz und weiss, wie hell und dunkel. Aber beide Hersteller verbindet etwas. Nämlich Innovationsfreude, Mut zu unkonventionellen Lösungen, Pioniergeist. Die Italiener im Motoren- und Sportwagenbau, die Amis als Vorreiter des Gelände-wagens, des heutigen SUV. Es ist wie eine Ironie des Schicksals, dass heute beide Marken unter dem gleichen Dach zusammen sind. Doch wer weiss, wie lange

.

Meine Alfa-Vita.

1972-1974:   Alfa Romeo 2000-S Vignale (Jg.'58)

1974-1976:   Alfa Romeo 1750 GT Veloce (Jg.'69)

1976-1977:   Alfa Romeo 2000 GT Veloce (Jg.'74)

1988-1990:   Alfa 75 3.0 America (Jg.'88)

1990-1996:   Alfa Romeo 164 3.0 V6 (Jg.'90)

1997-2003:   Alfa Romeo GTV 2.0 V6 TB (Jg.'97)

  seit 2007:   Alfa Romeo 2000-S Vignale (Jg.'58)

.

Meine berufliche Laufbahn.

1968-1971:   Berufslehre als Metallbauschlosser                                            1977-1979:   Weiterbildung zum eidg. dipl. Metallbaumeister und -techniker  1989:           Übernahme des elterlichen Betriebes in 3.Generation.              1992:           Gründung der Bertschinger Sicherheitstechnik AG, Horgen         2000:           Umwandlung zur Bertschinger-Tell AG, Objekt-& Wertschutz    2010:           Verkauf der Firma und Gründung der Tisenwald Classics AG
.

Mitgliedschaft seit:

2008            Club Alfa Romeo 2000/2600 (www.alfa-romeo-club-2000-2600.de)
2008            SCARB Holländischer Alfa Romeo Club (www.alfaclub.nl)
2009            Club klassischer Alfa Romeo Fz. (www.club-klssischer-alfa.de)
2010            SCR Swiss Car Register Association (www.swisscarregister.ch)
.

Das Auto als Kulturgut.

Automobile verkörpern seit jeher in einzigartiger Weise den technischen Fortschritt im Motorenbau und die Entwicklung des Designs. Historische Automobile legen zudem Zeugnis ab von der Schaffenskraft, der Begeisterungsfähigkeit und dem Fortschrittsglauben ihrer Erbauer in der jeweiligen Epoche. Sie sind nicht nur ein Fortbewegungsmittel, nein, sie widerspiegeln ein Lebensgefühl und sind Zeuge einer längst vergangenen Zeit. Ein solches Fahrzeug zu besitzen und zu pflegen ist deshalb mehr als nur ein Zeitvertreib. Es ist die Erhaltung des „Kulturgutes Automobil“ und darüber hinaus eine Investition mit Spassfaktor und Wertstabilität.

Tisenwald Classics - Max Bertschinger

 


 

rechts
copy

© Copyright: Tisenwald Classics AG - CH-8344 Bäretswil www.tisenwald.ch    Webdesign: KL DigitalDesigN

Impressum   |   Datenschutzerklärung

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail